Yummygeeks
0

Der geniale Soundtrack des Unterschichten-TVs

Ich verachte das Fernsehen. Hartz 4-Hetze am Fliesentisch, Landliebe mit Sprachfehler und pürierte Genitalien muss ich einfach nicht regelmäßig ertragen. Auch nicht, wenn alle darüber schreiben, twittern oder reden. Man kann davon halten was man will, aber verdammt(!) die Soundauswahl ist meist unglaublich gut.

heavens driver

© Aleksandra Rybak

Es gibt so einige Wege, über die man im Unterschichten-TV landet. Viele in meinem Bekanntenkreis sehen es, weil sie sich von ihren wahren Problemen ablenken wollen oder weil sie verlernt haben sich selbst zu entertainen. Oft ist auch einfach durch die überproportionale Medienberichterstattung Interesse geweckt. Es durchschleicht einen die Mischung aus Fremdschämen + Faszination, die dann zu einer Sucht werden.

Mich trifft es immer genau dann, wenn ich krank bin. Vom Lesen brennen die Augen und selbst das Buch zu halten scheint zu schwer, also Fernseher an. Ich startete mit „Unsere erste gemeinsame Wohnung“ und landete sogar beim „Frauentausch“. Es wurde nicht besser und oft war es nur ein Hörspielkino, denn ich erkannte, dass die Hintergrundmusik erschreckend gut war. In den Überblendungen wurde der neueste Scheiß gespielt. Krankhaft romantische Szenen waren auf einmal von Cat Power unterlegt und gerade heute sagte mir jemand, dass während des Dschungelcamps „Band of Horses“ gespielt wurde und auch weitere Sendungen bestechen mit toller Musik. Was steckt dahinter? Meine Theorie: Motivierte Praktikanten mit ordentlichem Musikgeschmack toben sich aus, weil sie dieses Praktikum machen müssen und hoffen mal an tolle Formate zu kommen. Ich kann nur sagen: Mir gefällt’s!

Ist euch das auch schon aufgefallen?

Ihr könnt YummyGeeks auch auf Facebook und Twitter verfolgen. Los!

 

Dein Name und deine E-Mailadresse müssen angegeben werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Benachrichtige mich über neue Yummy-Kommentare per E-Mail.

Vorheriger Artikel
hellokitty haarreifAuch du kannst Hello Kitty sein!
Neueste Kommentare
Anja in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
...und man selber bekommt das Konzert eher durch die Smartphones der anderen mit, als dass man die Bühne sieht. Macht echt keinen Spaß. Aber soll ja auch Konzerte geben, bei den Aufzeichnungen verboten sind:-) Wenn die Veranstalter oder die Bands die PR wollen, könnten Sie sich ja was einfallen lassen, [...]
Leo in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
Hey danke für den text sitze gerade an meiner deutschhausaufgabe und dreimal dürft ihr raten worüber. Ja genau eine erörterung zu genau diesem text.
Ich weiß ist etwas unnormal das man die quelle googlet aber es hat mich interessiert ob es den text und diese seite wirklich giebt. Und was soll ich [...]
Thorsten Belzer in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
Das ist echt ne anstrengende Sache, als Zuschauer immer die Smartphones vorm Gesicht zu haben, Ich wollte genau das, was mich eigentlich nervt an Konzerten, für die Arbeit an diesem Film nutzen! Nämlich alle Konzertmitschnitte einsammeln und daraus ein Musik Video machen. Heraus kam das CrowdMusicVideo!
checkt [...]
Blogroll