Yummygeeks
6

Lass uns Facebookfreunde bleiben!

Beziehungen enden, Herzen brechen, doch das Pärchenanzeigebild bleibt. Wer sich heute trennt, muss nicht nur in seiner Wohnung die Erinnerungen verstauen, sondern auch den digitalen Besen schwingen. Am Ende steht man vor der letzten radikalen Frage: Wollen wir Facebookfreunde bleiben?

© Mike Licht

Nur wenige Menschen schaffen es nach einer Trennung ein gesundes Verhältnis aufzubauen. Ein Miteinander ohne Missgunst, Verletzung, Eifersucht und falscher Idealisierung. Das ist jedoch nicht immer sofort mit einer Freundschaft gleichzusetzen.
Wenn aus einem gemeinsamen Leben wieder zwei einzelne Leben werden, muss sich eine Distanz aufbauen. Passiert das nicht, scheint einem das Ende der Beziehung oft absurd, weil die Nähe bleibt und man sich noch ein paar mal im Kreis dreht, bis man das Aus wirkich akzeptiert.

Genau das erschwert uns Facebook ungemein.

Ist das Profilbild erst einmal erneuert, der Beziehungsstatus umgestellt und das Fotoalbum bereinigt, hat man immer noch 24 Stunden am Tag Zeit, um zu sehen, was der andere macht. Man ist nicht mehr die, die zusammen mit ihm markiert ist, wenn er sich irgendwo eincheckt oder kommentiert jedes Webfundstück von ihm als erste, doch man hat immer noch einen Einblick in sein Leben. Gerade wenn man den anderen vermisst, landet man schnell auf seinem Profil. Es reicht, wenn er Bilder postet und man im Hintergrund seine Wohnung erkennt oder weiß wie er sich gerade fühlt, wenn er ein bestimmtes Lied postet. Das klingt alles nach schmerzvoller Romantik und endet dann doch nur in ungesundem kaugummiartig langgezogenem Herzstichen. Zunächst erscheint es albern diesen Schritt zu gehen, doch er ist notwendig, auch wenn man sich etwas anderes vormachen will.

facebook exDie Facebookfreundschaft zu beenden, bedeutet nicht, den Menschen ganz zu verlieren. Es ist einfach nur Facebook. Es ist der Ort, der viel zu viel Raum für Interpretationen und Spionage lässt und aus diesem Grunde gilt es diesen Faktor zu eliminieren.
Nach einer Trennung muss einem der Blick auf die Pinnwand des Ex verwehrt bleiben. Wer nicht gleich die Freundschaft beenden will, blockiert seinen Ex und fügt ihn genauso auf die Liste der Personen, die keinen Einblick auf die eigene Pinnwand und Fotoalben erhalten dürfen hinzu.

Es ist ein wichtiger Schritt zum Selbstschutz, den ihr machen müsst, denn nichts ist schlimmer als regelmäßig unvorbereitet an sein gebrochenes Herz erinnert zu werden. Wenn ihr es schafft Freunde zu werden, dann sicher nicht dank Facebook. Los, Freunde editieren!

Ihr könnt YummyGeeks auch auf Facebook und Twitter verfolgen. Los!

 
6 Kommentare
HigHDe schreibt
Freunde bleiben? NO FUCKING WAY!!! entschuldige die Ausdrucksweise...aber deutlich ist deutlich!!! "Schluss" bedeutet nunmal Schluss und nicht...hey wir bleiben Freunde...es bedeutet Schluss...alles andere kann ich nicht nachvollziehen!
Anja schreibt
Ich hab meinen Exfreund nach einem langen Hin&Her mit dem endgültigen Schlussstrich auch von meiner Freundesliste gelöscht - und es nie bereut. "Aus den Augen aus dem Sinn" ist nicht die absolute Wahrheit aber es ist Wahres daran.
Wer weiß. Vielleicht kann man ja mal wieder FB-Freunde werden. Aber momentan wüsste ich nicht wieso das von Vorteil wäre.
cHaOsStyle schreibt
Ich finde es kommt drauf an wie sich das ganze entwickelt hat, in meinem fall haben wir beide beschlossen die Beziehung zu beenden.
Wir hatten auch vor noch in Kontakt zu bleiben, aber am Anfang hat es sich nicht wirklich anders angefühlt.
Die Beziehung war vorbei haben uns immer noch getroffen (fast öffters wie vorher) und Sex hatten wir auch noch eine weile, naja i-wann trifft man sich nicht mehr so oft und man sah nur noch über Facebook was der andere so macht.
Da wurde mir das ganze dann auch zu blöd, weil ich nicht wirklich sehen will was und mit wem sie was unternimmt. Seit dem Zeitpunkt höre und sehe ich nichts mehr von Ihr ...
Ria schreibt
Ich denke,dass es ein wichtiger Schritt ist, damit man nicht zu einem " kleinen Stalker" motiert und auch keine Sachen irgendwo hineininterpretiert, die nicht existieren. Trotzdem denke ich, ist es möglich auch den Ex in seiner Liste zu haben, wenn die Gefühle geordnet sind und man sich für den jenigen freuen kann. Denn schließlich haben viele über 50 Freunde in ihrer Liste, wo doch nur wirklich 5-10 echte bei sind und daher spielt es keine Rolle. Ich finde aber man sollte vorher überlegen, ob man jede Liebe immer gleich so präsentieren muss, denn es ist immer noch was privates zwischen zwei Menschen und wenn man es nicht so stark in Facebook auslebt, braucht man auch nicht große Aufräumaktionen zu starten, wo jeder lösch klick noch mal bedeutet, das es kein Zurückgibt und gerade für den Liebenden, ist das ein Schritt der Stärke, denn er nicht schafft...
Sugel schreibt
Ich habe schon so oft von Leute davon gehört, dass sie mit ihrem ehemaligen Partner weiterhin zumindest befreundet bleiben wollen. Hmm, ich habe nun einmal überlegt, wie viele Ex-Paare ich kenne, die es erfolgreich geschafft haben und bin auf die sagenhafte Zahl 1 gekommen. In meinen Augen spricht so viel dagegen, es mit Freundschaft zu versuchen, dass ich es bisher gelassen habe. Dazu kommt noch, dass ich auch kein großes Interesse bisher daran gehabt, mich weiterhin mit Freundschaft an meinen Ex zu binden, denn es stand zu viel zwischen uns, obwohl wir uns recht friedlich und vernünftig voneinander getrennt haben. Aber ich stelle es mir schwer für den neuen Partner vor, wenn er oder sie hört, dass man sich mit seinem Ex trifft. Da kann das Vertrauen noch so groß sein, aber wo einst Gefühle waren, können sie auch wieder auflodern. Aber was ich für wirklich wahrscheinlich halte, ist, dass einen viele Dinge, die schon in der Partnerschaft für Konfliktstoff gesorgt haben, auch in einer Freundschaft wieder durchbrechen. Der eine kommt immer zu spät, der andere will lieber nur den ganzen Tag zu Hause schön DVDs schauen, und wieder ein anderer kann nicht zuhören und redet nur von sich. Ich kenne durchaus den Spruch: "Manche sind besser auch nur gute Freunde als ein Pärchen". Aber dann sollte nicht schon eine gescheiterte Beziehung zwischen einander stehen.
Karl schreibt
Liebe is ne Kranheit und tut immer wieder weh...Facebook ist auch n Bazillus und Ex Partner via Netz sind die PEST xD
 
Schreib deine Meinung

Dein Name und deine E-Mailadresse müssen angegeben werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Benachrichtige mich über neue Yummy-Kommentare per E-Mail.

Vorheriger Artikel
facebook babyWie man sein (ungeborenes) Baby auf sein Facebookprofil bringt
Neueste Kommentare
Tanja in Wie stelle ich mein iPhone lautlos?
Leider ist dieser Schalter bei mir defekt durch runterfallen. Bekommt man das jetzt noch anders hin?!
Florian in Wie die SMS ihren Charme verlor
Ich versteh gut was du meinst.
Eine SMS war "damals" (vor der Flut der Frei-SMS und natürlich vor WhatsApp) so ein bisschen wie ein Brief; es hat Geld gekostet, sie zu verschicken, darum hat man Platz gespart, aber andererseits hat man sich auf eine (irgendwie schräge) Art und Weise auch wertgeschätzt [...]
Till Leve Rüscher in Looping Louie: Spielzeug zum Trinkspiel umbauen
Echt cool gibt es eine komplette und detailierte anleitung zum umbau???

Mit freundlichen Grüßen Till Leve Rüscher
Blogroll