Yummygeeks
1

I Like your Halskette

Facebook klettert in unser Leben hinein, packt alles ein und trägt es in die große weite Welt nach draußen. Wir sind abhängig, wollen alle paar Minuten ein neues Chatfenster öffnen oder links oben die roten Ovale sehen, die eine möglichst hohe Zahl und somit viele neue Infos für uns parat haben. Wer dem Facebook-Kult fröhnen will, ist mit diesem Schmuckstück gut beraten.

likekette

Die Like-Kette als Symbol

Lysandre Follet beschreibt den Like-Daumen als eine Art Symbol für unsere Generation. Er verkauft die handgefertigten Ketten allerdings nur über ein paar Shops in London, Paris, Lyon und Helsinki. Mehr Infos findet ihr unter http://minigorille.com. Facebookschmuck auf elegante Art und Weise. Würdet ihr die Kette tragen?

likekette

Ihr könnt YummyGeeks auch auf Facebook und Twitter verfolgen. Los!

 
1 Kommentar
fm schreibt
muss ich jetzt extra nach paris fahre oder gibts ne möglichkeit so ne kette irgendwo im inet zu beziehen
 
Schreib deine Meinung

Dein Name und deine E-Mailadresse müssen angegeben werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Benachrichtige mich über neue Yummy-Kommentare per E-Mail.

Vorheriger Artikel
Eileen: i want braiiinsZombifizierte Gewinnausschüttung
Neueste Kommentare
Thorsten Belzer in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
Das ist echt ne anstrengende Sache, als Zuschauer immer die Smartphones vorm Gesicht zu haben, Ich wollte genau das, was mich eigentlich nervt an Konzerten, für die Arbeit an diesem Film nutzen! Nämlich alle Konzertmitschnitte einsammeln und daraus ein Musik Video machen. Heraus kam das CrowdMusicVideo!
checkt [...]
Tanja in Wie stelle ich mein iPhone lautlos?
Leider ist dieser Schalter bei mir defekt durch runterfallen. Bekommt man das jetzt noch anders hin?!
Florian in Wie die SMS ihren Charme verlor
Ich versteh gut was du meinst.
Eine SMS war "damals" (vor der Flut der Frei-SMS und natürlich vor WhatsApp) so ein bisschen wie ein Brief; es hat Geld gekostet, sie zu verschicken, darum hat man Platz gespart, aber andererseits hat man sich auf eine (irgendwie schräge) Art und Weise auch wertgeschätzt [...]
Blogroll