Yummygeeks
0

Warum Namen von Internetseiten immer einfallsloser werden

Es gab da mal eine Zeit, in der es undenkbar war, dass Internetseiten TV-Werbung machen oder überall in der Stadt verteilt hängen (Ausgenommen selbstgemalte Zettel und Sticker). Jetzt blastert eine Seite nach der anderen Millionen heraus, um uns nicht nur am Rechner einzufangen, doch wer sucht eigentlich diese Domainnamen raus, die jedem Wortliebhaber wehtun?


Zuerst surften wir fast nur auf englischen Seiten, dann gab es immer mehr deutsche Möglichkeiten, deren Namen in schwitzenden Brainstormings formuliert wurden. Mysteriöse Neologismen, zarte Anspielungen oder Wortcocktails erfreuten unsere Tastatur. Auch das Aufkommen der Blogs rüttelte nicht viel daran und so war das Finden eines Namens und einer Domain ein kreativer Prozess.
Sieht man jedoch auf einmal einen Spot im Fernsehen, der für Pulli.de, Topfpflanze.de oder Klobürste.de wirbt, blutet einem das Herz und auch im Internet stößt man auf allerhand pragmatische Seiten, die am besten nur ein Produkt anpreisen, das dann auch den Namen der Seite bestimmt. Ganz verrückte knallen noch ein „24“ an den Namen.

Warum tun die das?

Als Freund von Domainnamen wie „Flickr“, „Picnik“ und „fuckyouverymuch“ bin ich sicherlich verwöhnt, doch gehen wir der Sache auf den Grund.

Nachdem das Internet zunächst das digitale Lach-und Spaßland war, schreitet die Kommerzialisierung täglich voran und das Netz wurde als schlauer Vertriebskanal erkannt. Wenn ihr Infos über ein Produkt haben wollt, was tut ihr? Googeln oder Bingen! Schon seid ihr mitten in der bunten Marketingwelt. Die Unternehmen wollen natürlich in euren Suchergebnissen erscheinen, damit ihr bei Ihnen kauft. Das schaffen sie mit Optimierung ihrer Seiten zu bestimmten Begriffen. Einfacher wird diese Optimierung dann, wenn der Name der Website, dem Suchbegriff entspricht. Da alle von Google lieb gehabt werden wollen, werden sehr einfache Domains immer beliebter. Es ist natürlich schlau lauter kleine Seiten für die einzelnen Produkte zu bauen und den Kunden ganz gezielt auf seine Seite zu bekommen.

Bis zu einem gewissen Maße ist daran auch nichts Schlimmes zu finden. Wetter.de darf zum Beispiel ruhig so heißen, doch manche Domains sind wirklich absurd und ich frage mich, ob Internetseiten, die 5 Texte besitzen und von oben bis unten mit Googlewerbung zu einen bestimmten Wort voll sind, Berechtigung haben. Das Internet wird zu schnell erwachsen.
Hätte ich BWL studiert, würde ich das sicher nicht fragen.

Welche Blüten konntet ihr schon finden?

Ihr könnt YummyGeeks auch auf Facebook und Twitter verfolgen. Los!

 

Dein Name und deine E-Mailadresse müssen angegeben werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Benachrichtige mich über neue Yummy-Kommentare per E-Mail.

Vorheriger Artikel
Space Invader SchneeskulpturFund des Tages: Space Invader Schneefigur
Neueste Kommentare
Anja in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
...und man selber bekommt das Konzert eher durch die Smartphones der anderen mit, als dass man die Bühne sieht. Macht echt keinen Spaß. Aber soll ja auch Konzerte geben, bei den Aufzeichnungen verboten sind:-) Wenn die Veranstalter oder die Bands die PR wollen, könnten Sie sich ja was einfallen lassen, [...]
Leo in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
Hey danke für den text sitze gerade an meiner deutschhausaufgabe und dreimal dürft ihr raten worüber. Ja genau eine erörterung zu genau diesem text.
Ich weiß ist etwas unnormal das man die quelle googlet aber es hat mich interessiert ob es den text und diese seite wirklich giebt. Und was soll ich [...]
Thorsten Belzer in Hört auf Konzerte zu filmen! Ein Appell.
Das ist echt ne anstrengende Sache, als Zuschauer immer die Smartphones vorm Gesicht zu haben, Ich wollte genau das, was mich eigentlich nervt an Konzerten, für die Arbeit an diesem Film nutzen! Nämlich alle Konzertmitschnitte einsammeln und daraus ein Musik Video machen. Heraus kam das CrowdMusicVideo!
checkt [...]
Blogroll